Frauenfußball

Saisonrückblick

Frauen

Alle Mannschaften befinden sich aktuell in der Sommerpause und sammeln Kraft für die anstehende Saison. Wir blicken daher einmal zurück auf die erfolgreiche Saison 2022/2023

U16 

Unserer jüngsten KSClerinnen gingen in der Vorrunde in der Landesliga Staffel 1 an den Start. Mit acht Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage belegte die U16 Platz 1 in der Tabelle. Mit 55 Treffern stellte man den zweitbesten Sturm und hatte mit nur 8 Gegentreffern die wenigstens in der Liga. In der Rückserie, die mit neu zusammengesetzter Staffel gespielt wurde, belegte man Rang 6 mit lediglich zwei Punkten Rückstand zur Tabellenspitze. 

Im Sport-Lines Pokal erreichte man das Halbfinale, in dem dann gegen die eigenen B1 Endstation war.  

Das Trainerduo Tamara und Alexander Wydolsky leisten hier super Arbeit. Mit viel Ruhe und Geduld werden die jungen Talente langsam an das höhere Niveau herangebracht. Die gute Arbeit spiegelt sich dahingegen wider, dass der ältere Jahrgang in den Kader der U17 Bundesliga aufsteigt. 

 

U17 

Für unsere U17 Juniorinnen begann die Saison mit dem Abenteuer Bundesliga. Die Mannschaft um Trainer Hakki Sahin und Co-Trainer Markus Jung brauchte nicht lange, um in der höchsten Spielklasse Fuß zu fassen. Bereits am zweiten Spieltag feiert man beim 2:2 gegen den 1. FC Donzdorf den ersten Punkt. Den ersten Sieg und zugleich Heimsieg brachte Spieltag 3. Mit einem 3:1 gegen Mitaufsteiger 1. FC Nürnberg. Zur Winterpause belegte man mit neun Punkten den ersten Nichtabstiegsplatz. Nach einer starken Rückrunde mit 13 Punkten konnte man bereits frühzeitig den Klassenerhalt schaffen. Eine Wahnsinns Leistung aller Beteiligten.  

Auch in der Halle spielten die U17 Juniorinnen stark auf. Bei einigen Hallenturnieren konnte man Erfolge feiern, ehe es im Februar um die Badische Hallenmeisterschaft ging. Nach einer souveränen Vorrunde musste man sich im Finale 0:2 der TSG Hoffenheim geschlagen geben und feierte die Vizemeisterschaft. 

Im Sport-Lines Pokale kam es im Halbfinale zum KSC internen Duell. Hier setzen sich die U17 Juniorinnen mit 10:0 durch. Im Finale wartete der Ligakonkurrent aus Hoffenheim auf die Sahin-Elf. Auch hier setze sich die TSG wie schon in der Halle mit 2:0 durch. 

Riesenrespekt an alle Beteiligten, die eine hervorragende Saison gespielt haben. Danke an alle Fans, die auch die weiten Fahrten in der Bundesliga auf sich genommen haben, um das Team zu unterstützen. Es freut uns, dass wir alle Spielerinnen, die in den Frauenbereich wechseln beim KSC halten können. Hier zeigt sich die gute Zusammenarbeit der verschiedenen Mannschaften. 

 

U19 

Zum ersten Mal meldeten wir eine U19 Mannschaft, die in der Landesliga um Punkte spielte. Mit der Anmeldung der Landesligamannschaft möchten wir allen Spielerinnen die Chance geben außerhalb des Leitungsbereich beim KSC Fußball zu spielen. Das junge und neu zusammengestellte Team spielte eine solide Saison. Wir werden auch im neuen Jahr eine Landesligamannschaft stellen und füllen das Team mit eigenen U17 Spielerinnen auf.  

 

U23 

Verbandsligameister und Aufsteiger in die Oberliga! Mit dieser Schlagzeile hat vor der Saison keiner gerechnet aber am Ende wurde sie wahr. Seit Spieltag 9 belegte die U23 in der Verbandsliga Platz 1 und gab diesen nicht mehr her. Das junge Team um Trainer Sven Kuhlmann konnte spielerisch überzeugen und belegte am Ende verdient Platz 1 in der Tabelle. Man stellte mit 73 Treffern den besten Sturm, erfreulich, dass sich 14 Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnte. In 20 Spielen musste man lediglich eine Niederlage hinnehmen und in zwei Spielen die Punkte teilen. 

In der neuen Saison geht das Team dann in der Oberliga an den Start. Die höchste Spielklasse in Baden-Württemberg. Wir wünschen schon jetzt eine erfolgreiche Saison. 

 

Frauen I 

Am Ende einer langen Saison konnten die zwei gesteckten Ziele der Saison erreicht werden. Nach dem großen Umbruch im Sommer startete das Team gut in die Saison und musste erst am 10. Spieltag die erste Saisonniederlage hinnehmen. Das nach diesem Punktverlust eine lange Negativserie kommt, hätte zu diesem Zeitpunkt keiner erwartet. Erst am 16. Spieltag konnten wieder Punkte auf das Konto gutgeschrieben werden. Durch diese Niederlagenserie rutsche man in den Abstiegskampf hinein, den man eigentlich vermeiden wollte. Die Mannschaft nahm dann aber den Abstiegskampf an und konnte sich durch gute Leistungen frühzeitig den Klassenerhalt sichern.  

Im Sport-Lines Pokal trafen wir im Viertelfinale auf die SG HD-Kirchheim. Nach Anfangsschwierigkeiten setzten wir uns mit 4:2 durch. Im Halbfinale wartete der Oberligist TSV Amicitia Viernheim auf uns, den wir mit 5:0 besiegten. So kam es zur erneuten Finalpaarung wie in der Vorsaison. Wie in der vergangenen Saison waren wir das spielstärkere Team und hatten auch ein deutliches Chancenplus. Uns gelang aber lediglich ein Treffer, der uns zum 6. Pokalsieg in Folge reichte. 

Neben dem Verbandspokal durften wir auch wieder im DFB-Pokal antreten. In Runde 1 setzen wir uns locker mit 11:1 gegen die Saalfeld Titans durch. Schluss war dann eine Runde später gegen den Zweitligisten 1. FC Nürnberg (1:2). Durch den Verbandspokalsieg werden wir auch in der Saison 23/24 am DFB-Pokal teilnehmen. 

 

Gesamtabteilung 

Nicht nur auf dem Spielfeld, sondern auch abseits davon wurde viel gearbeitet und einige Ziele realisiert werden. So konnte mit der Anschaffung der Veo Camera im Bereich Spielanalyse ein großer Schritt getan werden. Die komplette Abteilung wurde mit Präsentationskleidung ausgestattet und mit den neuen Winterjacken sind wir nun auch in der kalten Jahreszeit bestens ausgerüstet. Zudem konnten neue Sponsoren hinzugewonnen werden, die mit ihrer Unterstützung den Frauenfußball in Karlsruhe fördern. 

 

Ausblick Saison 23/24 

Die Planungen für die neue Saison laufen bereits auf Hochtouren. Den wenigen Abgängen an Spielerinnen stehen fast 40 Neuzugänge gegenüber. Ein deutliches Zeichen, dass die Marke KSC in Sachen Frauenfußball interessant ist. Auch im Bereich der Trainer*innen werden wir uns breiter aufstellen, um den Spielerinnen die besten Möglichkeiten zu bieten sich fußballerisch und menschlich weiterzuentwickeln. Wir werden ebenfalls die Professionalisierung des Frauenfußballes beim KSC vorantreiben und uns neue Ideen einfallen lassen, um die Fanbase der Abteilung zu vergrößern. 

Vielen lieben Dank an alle Trainerinnern und Trainer, die auch in dieser Saison wieder mit viel Leidenschaft und Engagement den Frauenfußball beim KSC gefördert haben. Die Zusammenarbeit der einzelnen Teams ist lobenswert. Die Mannschaften unterstützen und feuern sich gegenseitig an. Alle mit einem blau-weißen Herz ausgestattet, offene Kommunikation und die gemeinsamen Ziele erreichen wollen.  

Danke an den 1. FC Bruchsal, die SG Karlsruhe und Schwarz-weiß Mühlburg die unseren Teams optimale Trainings- und Spielbedingungen bieten. Den Mitarbeiter*innen des Karlsruher SC gehört ebenfalls ein großer Dank, die uns bei allen Fragen und Problemen zur Seite standen. 

Ein großes Dankeschön alle Sponsoren und Gönnern, die den Frauenfußball fördern und für bessere Bedingungen sorgen. Allen Fans und Eltern ebenfalls ein herzliches Dankeschön. 

Wir freuen uns schon auf die Saison 23/24. 

Sportliche blau-weiße Grüße 

Abteilungsleitung Frauenfußball 


Match
Center
3:2