Jahresrückblick

Frauen

Rückblick auf das Jahr 2022

Das Jahr 2022 ist bald wieder Geschichte, wir blicken kurz zurück auf das erfolgreiche Spieljahr 2022.

In einer durch Corona immer noch zweigeteilten Regionalliga konnte unser Team nicht mehr ganz an die erfolgreiche Vorrunde anknüpfen und musste bis zum letzten Spieltag mit vier anderen Teams um den Klassenerhalt kämpfen. Mit einem 1:1 am letzten Spieltag sicherte sich das Team um das Trainerduo Konrad/Dollt den Klassenerhalt und belegte am Ende Rang 3 in der Tabelle. Den fünften Sport-Lines Pokalsieg konnte das Team dann am 26.05. durch einen 1:0-Sieg gegen den TSV Neckarau feiern und qualifizierte sich für den DFB-Pokal. In der ersten Runde konnte man sich mit 11:1 gegen die Saalfeld Titans durchsetzen. In Runde 2 war dann gegen den Zweitligisten 1. FC Nürnberg nach einem 1:2 die Pokalreise zu ende. Mit einem deutlich verjüngten Team ging es in die neue Regionalligasaison. Nach einem sehr guten Start hatte man gegen Ende der Hinrunde einen Negativlauf mit fünf Niederlagen. Auf Platz 7 überwintert das Team in der Regionalliga Süd.

Unsere U23 konnte sich in der abgelaufenen Saison über einen sehr guten 5. Platz freuen. Als einzige Zweitvertretung in der Liga und vielen jungen Spielerinnen eine hervorragende Leistung. Zur neuen Saison gab es auf der Trainerposition einen Wechsel. Mit dem erfahrenen Sven Kuhlmann, der bis zum Sommer noch die U17 trainierte, kamen auch einige U17 Spielerinnen zum Team dazu.  Das Team mischte die Verbandsliga kräftig auf uns konnte mit 25 Punkten nach 10 Spielen die Herbstmeisterschaft feiern. Seit dieser Runde haben wir auch eine U19 Mannschaft in der Landesliga gemeldet. Aktuell belegt die Mannschaft Platz 7 hat aber nur einen geringen Rückstand zu den vorderen Plätzen.

Ein Wahnsinnsjahr hatte unsere U17. Nach einer fast perfekten Oberligasaison, die man als Meister beendete schaffte das Team um das Trainerduo Kuhlmann/Sahin den Bundesligaaufstieg. Beim Aufstiegsturnier trafen die Vertreter aus Hessen (MSG Gläserzell/Pilgerzell), Bayern (1. FC Nürnberg) und Baden-Württemberg aufeinander. Die teilnehmenden Mannschaften traten im Modus "Jeder gegen Jeden" je zweimal gegeneinander an. Im ersten Spiel trennte sich unser Team torlos gegen den 1. FC Nürnberg. Im zweiten Spiel gab es einen ungefährdeten 2:0 Sieg gegen die MSG Gläserzell/Pilgerzell. Auch das zweite Spiel gegen den 1. FC Nürnberg endete torlos. Im letzten Spiel gewann man 2:1 gegen die MSG Gläserzell/Pilgerzell und feierte den souveränen Bundesligaaufstieg. Und auch in der Bundesliga fasste das Team schnell Fuß. Mit 12 Punkten aus 11 Spielen belegt die Mannschaft aktuell einen Nichtabstiegsplatz.

Unser jüngsten konnten sich in der Verbandsliga Baden einen 3. Platz erspielen. Einige der U16 Spielerinnen schafften dann im Sommer den Sprung in den Bundesligakader. Mit dem neuen Trainerpaar Alexander und Tamar Wydolski ging es in die neue Runde. Auch unserer U16 belegt aktuell Platz 1 mit 25 Punkten aus 10 Spielen.

Vielen lieben Dank an alle Trainerinnern und Trainer, die auch in diesem Jahr wieder mit viel Leidenschaft und Engagement den Frauenfußball beim KSC gefördert habt. Danke auch an alle Helferinnen und Helfer, ohne eure Arbeit würde kein Trainings- und Spielbetrieb stattfinden. Danke auch an den 1. FC Bruchsal, die SG Karlsruhe und Schwarz-weiß Mühlburg die unseren Teams optimale Trainings- und Spielbedingungen bieten.

Ein großes Dankeschön alle Sponsoren und Gönnern, die uns auch in der schwierigen Zeit zur Seite standen. Allen Fans, Eltern und Liebhaber des Frauenfußballs ebenfalls ein herzliches Dankeschön.

Bleibt gesund, habt schöne Festtage und kommt gut ins neue Jahr.


Match
Center
3:2