Frauen I: Umkämpfter Heimsieg

Frauen

Regionalligateam rückt mit dem 4:1-Sieg näher an die Tabellenspitze ran

Die erste Halbzeit ist an diesem Tag schnell erzählt. Bis auf zwei Torschüsse auf beiden Seiten war in den Strafräumen nicht viel los. Beide Teams waren mit vollem Einsatz dabei, was zu zahlreichen Zweikämpfen im Mittelfeld führte. Mit zunehmender Spieldauer hatte der KSC deutlich mehr vom Spiel und übernahm die Kontrolle. Die Abwehrreihen auf beiden Seiten zeigten sich stabil und abgeklärt. So ging es mit einem torlosen Unentschieden in die Pause.

Eine ereignisreiche Halbzeit sahen die Zuschauer dann in Durchgang zwei. In der 48. Minute verwandelte Selina Häfele einen Freistoß direkt. Wie schon in der vergangenen Woche in Frankfurt, war die Freude über den Führungstreffer nur von kurzer Dauer. Im Gegenzug kamen die Gäste zum Ausgleich. Im Anschluss hatten die Gäste etwas die Oberhand und gewannen nun vermehrt die Zweikämpfe im Mittelfeld. Der KSC brauchte nach dem Gegentreffer eine gewisse Zeit, um wieder die Dominanz im Spiel zu übernehmen und kam auch zu guten Torabschlüsse. Nach dem Platzverweis gegen Jahn Calden drehte sich die Partie dann komplett zu Gunsten des KSC. In der 73. Minute köpfte Emily Wolff die blau-weißen zur mittlerweile verdienten Führung. Im Anschluss verpassten die Karlsruherinnen das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Die Gäste warfen in der Schlussphase noch einmal alles nach vorne und wurden in der Nachspielzeit zweimal mustergültig durch Michaela Scheid ausgekontert.

Am kommenden Sonntag reist das Team erneut nach Hessen. Anpfiff bei den Kickers Offenbach ist um 15 Uhr.


Match
Center
3:1