Boxen

Chronik

Gründungsdatum der KSC-Boxabteilung ist der 07.12.1959.

Zu diesem Zeitpunkt war Fritz Müller der zuständige Abteilungsleiter und Trainer war Ex-Europameister Edgar Basel. Einige der damaligen Spitzenathleten waren Horst Rascher (9-maliger Deutscher Meister, für den KSC 1960 & 61; 5. Platzierter bei den Olympischen Spielen 1960 in Rom; Europameister 1959 in Zürich), der aus Baden-Baden stammende Günter Feuchter und die Karlsruher Willi Mültien und Heinz Birkle. Mit dem Krach 1962 um Horst Rascher, der den KSC verlassen hatte und zu Saba Villingen wechselte, kam der große Umbruch.

Heinz Birkle übernahm 1962 das Kommando der KSC-Boxabteilung. Zusammen mit dem zwölffachen badischen Meister Helmut Schwab als Trainer bauten die beiden unermüdlich eine völlig neue Staffel auf. Heinz Birkles Aufzeichnung über offiziell gemachte Mannschaftskämpfe beginnen im Jahr 1960.

1960: 14 Starts, 8 Siege, 2 Niederlagen, 4 Unentschieden

Heimstart

gegen

1. FC Kaiserslautern

gewonnen

14:06

Heimstart

gegen

Boxe Ring Brescia

gewonnen

11:09

Auswärtsstart

gegen

FC Kaiserslautern

unentschieden

10:10

Auswärtsstart

gegen

Boxclub Bern

unentschieden

10:10

Auswärtsstart

gegen

Boxclub Blois

unentschieden

10:10

Auswärtsstart

gegen

VfR Aalen

verloren

09:11

Heimstart

gegen

SV Prag Stuttgart

gewonnen

11:09

Auswärtsstart

gegen

Kickers Offenbach

gewonnen

12:08

Auswärtsstart

gegen

Prag Stuttgart

gewonnen

11:09

Heimstart

gegen

Boxgem. Basel

gewonnen

12:08

Auswärtsstart

gegen

Boxgem. Basel

verloren

04:10

Auswärtsstart

gegen

Kickers Würzburg

gewonnen

11:07

Auswärtsstart

gegen

FSV Frankfurt

unentschieden

08.08

Auswärtsstart

gegen

AC Weinheim

gewonnen

12:08

In diesem Jahr wurde Horst Rascher (KSC) deutscher Meister in der 54 kg. Gewichtsklasse

1961: 16 Starts, 14 Siege, 2 Niederlagen

Auswärtsstart

gegen

SV Wuppertal

gewonnen

11:09

Heimstart

gegen

Casale Ring Turin

gewonnen

16:04

Auswärtsstart

gegen

SpVgg Barmen

gewonnen

11:09

Auswärtsstart

gegen

Boxring Freiburg

gewonnen

15:05

Heimstart

gegen

VfR Aalen

gewonnen

13:07

Auswärtsstart

gegen

BW Pforzheim

gewonnen

12.08

Auswärtsstart

gegen

BC Singen

gewonnen

12:08

Auswärtsstart

gegen

SpVgg Böblingen

gewonnen

15:05

Heimstart

gegen

BC Blois

gewonnen

13:05

Auswärtsstart

gegen

Cuxhaven

gewonnen

13:07

Auswärtsstart

gegen

Bremerhaven

gewonnen

09:07

Auswärtsstart

gegen

BAC Hockenheim

verloren

09:11

Auswärtsstart

gegen

Casale Ring Turin

verloren

07:13

Heimstart

gegen

BW Pforzheim

gewonnen

12:08

Heimstart

gegen

BAC Hockenheim

gewonnen

12:08

Heimstart

gegen

FSV Frankfurt

gewonnen

13:07

Horst Rascher wurde auch in diesem Jahr wieder deutscher Meister in der 54 kg. Gewichtsklasse

1962: 7 Starts, 7 Siege

Heimstart

gegen

SV Prag Stuttgart

gewonnen

12:6

Auswärtsstart

gegen

BC Rendsburg

gewonnen

15:05

Auswärtsstart

gegen

Olympia Neumünster

gewonnen

10:08

Auswärtsstart

gegen

Germania Stuttgart

gewonnen

15:05

Auswärtsstart

gegen

BC Flensburg

gewonnen

10:08

Auswärtsstart

gegen

Palenberg-Übach

gewonnen

10:08

Heimstart

gegen

ESV Nürnberg-Fürth

gewonnen

13:05

1963: 13 Starts, 9 Siege, 3 Niederlagen, 1 Unentschieden

Auswärtsstart

gegen

TV Linkenheim

gewonnen

11:07

Auswärtsstart

gegen

Boxring Ludwigshafen

gewonnen

11:09

Auswärtsstart

gegen

SV Böblingen

gewonnen

11:07

Auswärtsstart

gegen

RW Lörrach

unentschieden

09:09

Auswärtsstart

gegen

ESV Nürnberg-Fürth

verloren

09:11

Heimstart

gegen

TV Linkenheim

gewonnen

09:07

Auswärtsstart

gegen

BC Heidelberg

gewonnen

15:07

Auswärtsstart

gegen

SV Fraulautern

verloren

07:13

Auswärtsstart

gegen

SV Waldhof

verloren

09:11

Auswärtsstart

gegen

SpVgg Ludwigsburg

gewonnen

11:09

Heimstart

gegen

Boxring Ludwigshafen

gewonnen

13:07

Auswärtsstart

gegen

GW Baden-Baden

gewonnen

14:06

Heimstart

gegen

Deutsche Studentenausw.

gewonnen

16:04

1964: 11 Starts, 7 Siege, 4 Niederlagen

Auswärtsstart

gegen

SV Böblingen

verloren

04:16

Heimstart

gegen

GW Baden-Baden

gewonnen

18:02

Auswärtsstart

gegen

Boxring Hanau

gewonnen

10:08

Heimstart

gegen

Boxring Freiburg

gewonnen

12:08

Auswärtsstart

gegen

mittelbadische Auswahl

gewonnen

14:06

Auswärtsstart

gegen

Bavaria Rosenheim

verloren

08.12

Heimstart

gegen

BR Frankfurt

verloren

08:10

Auswärtsstart

gegen

BC Gießen

gewonnen

11:09

Heimstart

gegen

SV Waldhof

gewonnen

10:08

Auswärtsstart

gegen

A.B.C Ansberg

gewonnen

11:09

Auswärtsstart

gegen

TV 1860 Aschaffenburg

verloren

06:14

1965: 15 Starts, 8 Siege, 6 Niederlagen, 1 Unentschieden

Auswärtsstart

gegen

SV Böblingen

verloren

09:11

Heimstart

gegen

US.-Armee

gewonnen

14:10

Auswärtsstart

gegen

ASV Horb

gewonnen

12:04

Heimstart

gegen

US.-Inf.-Div.

Verloren

06:10

Heimstart

gegen

Boxring Hanau

gewonnen

08:04

Auswärtsstart

gegen

TV Linkenheim

gewonnen

11:03

Heimstart

gegen

Schwaben Augsburg

gewonnen

10:08

Heimstart

gegen

TV 1860 Aschaffenburg

gewonnen

14:06

Auswärtsstart

gegen

TV 1860 Aschaffenburg

verloren

04:16

Auswärtsstart

gegen

BW Pforzheim

verloren

08:12

Auswärtsstart

gegen

Freiburg

gewonnen

10:08

Heimstart

gegen

US.-Inf.-Divis.

Verloren

08:10

Auswärtsstart

gegen

Groß Gerau

gewonnen

10:08

Auswärtsstart

gegen

SV 05 Alsfeld

verloren

08:12

Auswärtsstart

gegen

Boxring Frankfurt

unentschieden

10:10

1966: 8 Starts,  6 Siege, 2 Niederlagen

Auswärtsstart

gegen

ASV Tuttlingen

gewonnen

12:08

Heimstart

gegen

SC 01 Pforzheim

gewonnen

13:05

Auswärtsstart

gegen

Auswahl Ostsaar

gewonnen

10:08

Auswärtsstart

gegen

P.S.V. Saarbrücken

gewonnen

10:08

Auswärtsstart

gegen

A.V. Speyer

gewonnen

10:08

Auswärtsstart

gegen

E.S.V. Ingolsstadt

verloren

06:12

Heimstart

gegen

SV Prag Stuttgart

gewonnen

09:05

Auswärtsstart

gegen

Ringfrei Oberhausen

verloren

03:17

1967:  15 Starts, 9 Siege, 2 Niederlagen, 4 Unentschieden

Auswärtsstart

gegen

B.S.V. Rottweil

gewonnen

11:07

Auswärtsstart in Rosenheim

gegen

Novi Sad (Jug)

verloren

04:12

Auswärtsstart

gegen

T.S.V. Peissenberg

verloren

08.12

Auswärtsstart

gegen

TG 75 Darmstadt

gewonnen

13:07

Auswärtsstart

gegen

SV Prag Stuttgart

unentschieden

10:10

Auswärtsstart

gegen

Piccolo Fürstenfeldbruck

unentschieden

09:09

Auswärtsstart

gegen

ASV Dachau

unentschieden

09:09

Auswärtsstart

gegen

ABC Dillenburg

gewonnen

11:07

Auswärtsstart

gegen

Klettgau Tiengen

unentschieden

10:10

Auswärtsstart

gegen

TSV M.-Milbertshofen

gewonnen

11:09

Auswärtsstart

gegen

SC 01 Pforzheim

gewonnen

10:06

Auswärtsstart

gegen

SpVgg. Ludwigsburg

gewonnen

13:07

Heimstart

gegen

Ringfrei Oberhausen

gewonnen

14:06

Auswärtsstart

gegen

Schwäb.-Gmünd

gewonnen

11:07

Auswärtsstart

gegen

VfL Sindelfingen

gewonnen

16:04

1968:  12 Starts, 8 Siege, 1 Niederlage, 3 Unentschieden

Heimstart

gegen

A.V. Speyer

gewonnen

15:03

Auswärtsstart

gegen

BC Gießen

verloren

07:13

Heimstart

gegen

A.S.V. Tuttlingen

gewonnen

13:03

Auswärtsstart

gegen

BC Rosenheim

unentschieden

10:10

Heimstart

gegen

BC Rüsselsheim

gewonnen

15:05

Auswärtsstart

gegen

S.V. Fraulautern

unentschieden

10:10

Auswärtsstart

gegen

TV 60 Aschaffenburg

gewonnen

10:08

Auswärtsstart

gegen

TSV 1860 M.-Milbertsh.

unentschieden

09:09

Heimstart

gegen

08 CV Dortmund

gewonnen

10:06

Auswärtsstart

gegen

A.S.V. Horb

gewonnen

11:05

Auswärtsstart in Straßburg bei einer Profiveranstaltung

gegen

Eine Kombination von Straßburg/ Metz/ Naucy

7 Einzelkämpfe

kein Mannschaftskampf

 

Heimstart

gegen

TG 75 Darmstadt

gewonnen

10:08

1969:  12 Starts, 9 Siege, 2 Niederlagen, 1 Unentschieden

Auswärtsstart

gegen

Boxkombination Elsass

gewonnen

11:05

Auswärtsstart

gegen

Stadtauswahl Augsburg

gewonnen

13:07

Auswärtsstart

gegen

Göppingen

gewonnen

09:07

Auswärtsstart

gegen

Mainz

verloren

09:11

Auswärtsstart

gegen

SV Fraulautern

gewonnen

16:04

Auswärtsstart

gegen

FC Wallersdorf/ Tus Pfarrkirchen

verloren

08:10

Heimstart

gegen

Austria Wien

gewonnen

15:05

Auswärtsstart

gegen

TG 75 Darmstadt

gewonnen

12:08

Heimstart

gegen

BC Westen Köln

gewonnen

16:04

Heimstart

gegen

TSV Münch.-Milbertshofen

gewonnen

13:07

Auswärtsstart

gegen

KG Sindelfingen/Böblingen

gewonnen

11:07

Auswärtsstart

gegen

Viktoria Aschaffenburg

unentschieden

12:12

1970 7 Starts, 5 Siege, 2 Niederlagen

Auswärtsstart

gegen

Austria Wien

gewonnen

12:08

Auswärtsstart

gegen

BC Landau/Isar

gewonnen

14:06

Auswärtsstart

gegen

BV Erbach Michelstadt

verloren

07:13

Auswärtsstart

gegen

BC Traunstein/ Bay

gewonnen

13:07

Auswärtsstart

gegen

BC Eichstätt/ Bay

verloren

08:12

Auswärtsstart

gegen

SC Freisig/ Bay

gewonnen

10:06

Auswärtsstart

gegen

BC Marburg

gewonnen

16:04

Kämpfe zur deutschen Mannschaftsmeisterschaft sind nicht beinhaltet.

Uli Stocki, Jaroslav Spack,Peter Kölmel, Lothar Knöpple, Bernd Markiewiez, Manfred Kurbjuhn, Heiner Lohmann, Klaus Senger, Adi Schweizer, und Helmut Schwab gehörten zu der legendären Boxstaffel der 70er Jahre.

Ab 2.v.l. Uli Stocki, Jaroslav Spack, Bernd Markiewiez, Peter Kölmel, Heiner Lohmann, Lothar Knöpple, Manfred Kurbjun, Adi Schweizer, Helmut Schwab und Heinz Birkle

Diese Faustkämpfer untermauerten ihren menschlichen Zusammenhalt 1968 mit dem Gewinn des Wilhelm-Beierlein Gedächtnispokals als beste Mannschaft bei badischen Titelkämpfen und haben diese Trophäe 25 Jahre behalten. Bei der erstmalig im Jahre 1970 vom Box-Verband aufgerufenen Deutschen Mannschaftsmeisterschaft mussten immer zwei Vereine als Kampfgemeinschaft auftreten.

Deutscher Mannschaftsmeister 1970 (KSC/BWPF)

Deutscher Vizemeister 1971 (KSC/BAC Hockenheim)

Deutscher Mannschaftsmeister 1972 (KSC/ BAC Hockenheim)

Deutscher Mannschaftsmeister 1970

Hinten von links nach rechts: Trainer (BW PF) Heinz Weishaar, Michael Metzger (KSC), Heid (BW PF), Heiner Lohmann (KSC), Wolfgang Gille (BW PF), Bernd Perplies (BW PF), Zenk (KSC), Heinz Birkle (KSC)

Vorne von links nach rechts: Asara (BW PF), Lothar Knöpple (KSC) Uli Stocki (KSC), Darco Covic (KSC) und Bernd Markiewiez (KSC)

1970 gingen 4 Gesamtbadische Meistertitel an den KSC

Von links nach rechts: Manfred Kurbjuhn, Lothar Knöpple, Heinz Birkle, Addi Schweizer und Helmut Schwab. Gratulant war der Präsident des Bad. - Boxverbandes Hermann Schütz


Match
Center
2:0