KSC e.V. blickt auf erfolgreiche Saison 2021/22 zurück

Vereinsnews

Der Karlsruher SC e.V. hat eine ebenso spannende wie auch erfolgreiche Spielzeit 2021/22 hinter sich. Neben einer Neugründung und einigen starken Ergebnissen konnten sportartübergreifend auch drei Aufstiege gefeiert werden. Alles zu Lesen im Saisonrückblick.

2. Mannschaft Männerfußball:

Nach zwei durch die Pandemie geprägte Spielzeiten war die Vorfreude auf die Saison 2021/22 groß – der Profi- und Amateurfußball hatte mittlerweile seinen Umgang mit der Pandemie gefunden und so waren wir optimistisch, dass die Saison zu Ende gespielt werden könnte – wie es am Ende schließlich auch war. Nach einigen Umbrüchen in der Mannschaft war auch dieses Jahr der Aufstieg das von vornherein klare Ziel.

Und genau so vielversprechend begann die Saison auch: Erst am 15. Spieltag gab es mit einem 0:3 gegen Germania den ersten Punktverlust in der Spielzeit. Trotz des kleinen Durchhängers zwischen dem 23. und 25. Spieltag wurde die Tabellenführung nie abgegeben. Dass es dennoch lange spannend blieb, lag vor allem an der starken Konkurrenz im oberen Viertel der Tabelle. Am Ende stand dennoch ein souveräner und verdienter Aufstieg, bei dem unsere Jungs mit insgesamt 132 Toren ordentlich in Torlaune waren und lediglich vier Spiele nicht gewinnen konnten. Highlights waren u.a. ein 17:1 gegen DJK BW Mühlburg II, das Topspiel in Wöschbach vor 400 Zuschauern und natürlich das sensationelle letzte Spiel gegen die Germania vor einer überragenden Kulisse, bei der wir uns zum Meister krönen konnten. Dennoch hat auch dieses Erfolgsteam noch einige Defizite, die etwa bei den Niederlagen gegen Germania und Frankonia deutlich wurden. Diese Defizite gilt es in der Sommerpause anzugehen, um in der B-Klasse nächste Saison noch besser aufgestellt zu sein.

Abseits des Platzes waren unsere Mädels und Jungs ebenfalls wieder sehr engagiert: Von Beteiligungen an „Fußball macht satt“ bis hin zum Sammeln von Spendengeldern für die Ukrainehilfe waren wir mit großer Freude dabei etwas an die Gesellschaft zurückzugeben.

Auch die Organisation rund um den Spieltag professionalisiert sich immer weiter: Ein mittlerweile fast 20köpfiges Team sorgt dafür, dass am Spieltag alles funktioniert und lokale Spezialitäten für alle Besucher*innen zur Verfügung stehen. Die für die Kreisklasse außerordentlich hohe Zuschauerzahl ist die beste Bestätigung und der große Zuspruch sind der größte Ansporn für das gesamte Team. Auch der Austausch mit unseren regionalen Partnern hat sich weiter intensiviert und die nächsten gemeinsamen Projekte stehen bereits in den Starlöchern.

Wir wollen auch in der neuen Saison sowohl sportlich als auch neben dem Platz alles geben. Wir hoffen in allen Belangen auch in der neuen Spielrunde an die vergangene Saison anknüpfen zu können.

Wir wollen weiterhin der KSC zum Anfassen sein und freuen uns euch in der neuen Runde zahlreich begrüßen zu dürfen.

Futsal:

Unser Neuzugang unter den Abteilungen konnte seine Debütsaison auf einem soliden 6. Platz in der zweithöchsten Spielklasse, der Regionalliga Süd, abschließen. Damit ist der KSC die erfolgreichste Futsal-Mannschaft aus Karlsruhe. Um in Zukunft aber weiterhin so erfolgreich zu sein benötigen wir für diese Abteilung Sponsoren und Unterstützer, die unseren Jungs in oder außerhalb der Halle fleißig unter die Arme greifen.

KSC GRENKE aKAdemie:

Auch für unsere KSC GRENKE aKAdemie war die vergangene Saison ein voller Erfolg:
Alle Mannschaften sind auch nächstes Jahr in der jeweils höchsten Spielklasse ihres Jahrgangs vertreten.

Unsere U15 konnte trotz vieler coronabedingter Ausfälle, mit einem guten dritten Platz in der Abstiegsrunde, die Klasse in der Regionalliga halten. Auch unsere 2008er aus der U14 spielten tollen Fußball und konnten, gegen zahlreiche U15 Teams, mit einer ausgeglichenen Bilanz von zehn Siegen, vier Unentschieden und zehn Niederlagen Rang 9 in der EnBW Oberliga erreichen.

Mit U15 Mannschaften kennt sich unsere U13 ebenso gut aus, konnte sich aber trotzdem gegen die Älteren durchsetzen und den Klassenerhalt in der C-Jugend Landesliga feiern. Zudem konnten einige Siege in der NLZ Sonderspielrunde eingefahren werden. Genauso fuhr unsere U12 viele Siege in der NLZ Sonderspielrunde ein, in der Liga sah es allerdings anders aus als bei der U13. Hier dominierte der KSC nämlich und konnte mit 23 Siegen und nur einem Unentschieden eine fast perfekte Saison spielen und souverän Meister der D-Jugend Kreisliga werden.

Niederlagen sagen auch unserer U11 nichts, denn mit elf Siegen und fünf Unentschieden verloren auch sie kein Spiel und belegten am Ende den 2. Platz in der D-Jugend Leistungsstaffel, wo man sich gegen U13 Teams durchsetzte. Unsere “Jüngsten” aus der U10 dominierten die E-Juniorenstaffeln, sowie die Miniturniere des Badischen FV und feierten deutliche Siege, dazu konnte man einige tolle Ergebnisse bei den verschiedensten Turnieren einfahren.

Da Fußball allerdings nicht alles im Leben ist, absolvierte jede Mannschaft zudem ein soziales Projekt und in einer Kooperation mit dem Lernfreundehaus versorgte man die Ukraine mit Kleiderspenden. Außerdem wollen sich nicht nur die Jungen in der aKAdemie weiterentwickeln, weshalb viele Trainer regelmäßig Fortbildungen besuchen und unser U12-Trainer Aron Jäckle sogar am ersten A+ Lizenz Lehrgang des DFB teilnimmt.

Frauenfußball:

Frauen I

Eine spannende und bis zum Schluss nervenaufreibende Saison hat das Regionalligateam hinter sich. Durch die Coronapandemie bedingt wurde die Liga in zwei Gruppen aufgeteilt. In jeder gab es zwei direkte Absteiger sowie zwei Relegationsplätze um den Abstieg sowie einen Relegationsplatz um den Aufstieg. Bei acht Mannschaften in Gruppe West eine kniffelige Aufgabe. Nach der Vorrunde belegte der KSC Platz 2 punktgleich mit der Eintracht aus Frankfurt. In der Vorbereitung zum Rückrundenstart erwischte das Team dann eine Coronawelle, diese hatte Auswirkungen auf den Trainingsalltag und somit auf die komplette Rückserie. Erst im letzten Spiel konnte mit einem 1:1 gegen den FSV Hessen Wetzlar der Klassenerhalt gefeiert werden. Am Ende belegte stand ein guter 3. Platz in einem starken Teilnehmerfeld.

Im DFB-Pokal trafen wir in Runde 1 auf den Regionalligisten 1. FFC Niederkirchen. Im heimischen Bruchsal gewannen wir die Erstrundenpartie mit 3:0. In der 2. Runde setzten wir uns gegen den Regionalligisten VfR Wormatia 08 Worms mit 2:0 durch. Im Achtelfinale war dann nach einem 1:3 gegen den Bundesligisten FC Carl Zeiss Jena Schluss.

Im Sport-Lines Pokal konnte unsere Regionalligamannschaft den fünften Titel in Folge feiern! Auf dem Weg ins Finale gewannen wir gegen den ATSV Mutschelbach (7:0), SpG Dielheim/Wiesloch (13:1) und den SSV Waghäusel (7:0). Im Finale trafen wir dann auf den Oberligisten TSV Neckarau. Über die gesamte Spielzeit war der KSC spielbestimmend. Durch eine mangelhafte Chancenverwertung setzte man sich am Ende knapp mit 1:0 durch. Mit dem Sieg qualifizierte sich das Team erneut für den DFB-Pokal.

U23

Das Verbandsligateam spielte eine klasse Hinrunde und belegte nach elf Spielen Platz 3 mit nur zwei Punkten Rückstand auf den Tabellenführer. In der zweiten Halbserie konnte an die guten Leistungen der Vorrunde angeknüpft werden. Erst gegen Ende der Runde ließen die Kräfte nach und zum Abschluss stand der 5. Platz zu Buche, jedoch punktgleich mit Platz 3 und 4. Eine über die komplette Saison gesehene gute Leistung der jungen Mannschaft!

U17

Eine hervorragende Saison spielten unsere U17-Juniorinnen. Im Halbfinale des Sport-Lines Pokal war erst gegen den späteren Sieger TSG Hoffenheim Schluss. Der Fokus lag aber zu dieser Zeit bereits auf die finale Saisonphase in der Oberliga. Hier blieb das Rennen um den Meistertitel bis zum letzten Spieltag spannend. Erst im letzten Saisonspiel sicherte man sich mit einem 3:1-Heimsieg gegen den Hegauer FV den Meistertitel in der EnBW Oberliga. Mit 98 Toren in 20 Spielen und nur neun Gegentreffern stellte man die beste Offensive und Defensive der Liga.

Durch die Meisterschaft qualifizierte man sich für das Aufstiegsturnier zur Juniorinnen Bundesliga. Bei diesem Turnier trafen die Vertreter aus Hessen (MSG Gläserzell/Pilgerzell), Bayern (1. FC Nürnberg) und Baden-Württemberg aufeinander. Die teilnehmenden Mannschaften traten im Modus "Jeder gegen Jeden" je zweimal gegeneinander an.

Im ersten Spiel trennte sich unser Team torlos gegen den 1. FC Nürnberg. Im zweiten Spiel gab es einen ungefährdeten 2:0 Sieg gegen die MSG Gläserzell/Pilgerzell. Auch das zweite Spiel gegen den 1. FC Nürnberg endete torlos. Im letzten Spiel gewann man 2:1 gegen die MSG Gläserzell/Pilgerzell und feierte den souveränen Bundesligaaufstieg!

U16

Unsere jüngsten Spielerinnen traten in der Verbandsliga Baden an und belegten einen guten 3. Platz. Im Sport-Lines Pokal kam man bis ins Halbfinale, ehe man gegen die SG Hohensachsen den Finaleinzug verpasste.

Dart

Erstmals ist unsere Darts Abteilung mit neun Mannschaften im Ligabetrieb in der Badischen Dartliga angetreten. Sechs davon traten in der Kreisliga unterteilt in den Kreisligen Nord, Mitte und Süd an. Auch eine Liga höher, in der Bezirksliga, die ebenso in Nord, Mitte und Süd unterteilt wird, meldeten wir zwei Mannschaften. Unsere erfolgreichste Mannschaft trat allerdings, in Form von unserer ersten Mannschaft, in der Oberliga an. Diese sollte sie auch gewinnen. Es sollte aber nicht die einzige Liga sein, welche sie gewinnen, denn auch in der Baden-Württemberg-Liga konnte man den ersten Platz belegen. Zudem stellte der KSC die drei besten Spieler der Liga. Auch in den Pokalwettbewerben konnte ordentlich abgeräumt werden, sodass man den BMDV-Pokal und den BDL-Pokal jeweils gewinnen konnte. Durch den Gewinn der Baden-Württemberg-Liga, dürfen sie nächstes Jahr sogar in der Bundesliga ihr Können unter Beweis stellen. Aber das war nicht der einzige Aufstieg innerhalb der Abteilung, denn unsere dritte Mannschaft wird höchstwahrscheinlich auch eine Klasse höher, in der Bezirksliga, spielen. Für genug Zuwachs ist auch gesorgt denn nächstes Jahr eröffnen wir eine Jugendakademie, um unsere Seniorenmannschaften zu unterstützen und junge Dartstalente zu fördern.

Boxen

Im Gegensatz zum Dart gab es für unsere Boxabteilung nur eine Chance sich mit der Konkurrenz zu messen – die Baden-Württembergische Meisterschaft. Vom 08.10.2021 bis zum 10.10.2021 kam es in der Europa Arena in Karlsruhe, zu vielen spektakulären Kämpfen. Zuvor mussten unsere Athleten aber erst einmal eingewogen werden und von Ärzten durchgecheckt werden. Als dann alles soweit passte, konnten die Kämpfe beginnen. Besonders erfolgreich konnte diese Nashrulla Rezai gestalten, welcher das Finale seiner Gewichtsklasse für sich entscheiden konnte. Auch für unsere weibliche Beteiligung, Laura Masek, war die Meisterschaft erfolgreich, obwohl sie nicht kämpfte. Denn in ihrer Gewichtsklasse hatte sich keine andere Athletin gemeldet, weshalb man davon ausgehen darf, dass Sie den KSC auf der deutschen Meisterschaft vertreten wird. Für unsere anderen drei Boxer war die Meisterschaft leider nicht ganz so erfolgreich wie für die oben genannten. Während Elias Prestenbach und Arya Scherwin im Halbfinale ausschieden, erreichte Glendi Halimi das Finale seiner Gewichtsklasse, wo er allerdings unterlag. Trotzdem eine mehr als ordentliche Leistung auf welche man stolz sein kann!

Somit geht eine, in allen Abteilungen, erfolgreiche Spielzeit zu Ende. Wir hoffen, dass auch die Spielzeit 2022/23 weitgehend so erfolgreich wird. Wir drücken allen Abteilungen dafür die Daumen und wünschen alles Gute für das kommende Jahr!


Match
Center
1:1