DFB-Pokal

Frauen I: Aus im DFB-Pokalachtelfinale

Frauen

Trotz der 1:3-Niederlage gegen den Bundesligisten FC Carl Zeiss Jena begeistert das Regionalligateam im DFB-Pokalachtelfinale mit der gezeigten Leistung

Von Beginn an übernahmen die Gäste das Spielgeschehen und wollten bereits in der Anfangsphase ihrer Favoritenrolle gerecht werden. So dauerte es auch nur wenige Minuten, bis sich Melanie Döbke im Tor der Karlsruher zum ersten Mal auszeichnen konnte. Die Karlsruherinnen blieben trotz dem Dauerdruck der Jenaerinnen ruhig und kombinierten sich immer wieder schön aus gefährlichen Situationen heraus. Einen der gut hervorgetragenen Angriffe konnte Melissa Zweigner-Genzer fast mit einem Kopfballtreffer nach Flanke von der linken Seite verwerten (11.). Die 320 Zuschauer sahen eine kämpferische KSC Mannschaft die um jeden Ball fightete. Ab der 20. Minute erhöhte der Gast den Druck und kam in der Folge zu zahlreichen Torabschlüssen. Mit etwas Glück und starken Paraden hielt die KSC Defensive das torlose Unentschieden bis zur Halbzeitpause.

Auch im zweiten Durchgang hatte der Gast klare Feldvorteile, konnte aber wie in Durchgang eins die gut vorgetragenen Angriffe nicht mit einem Torerfolg abschließen. Mit zunehmender Spieldauer kam der KSC besser ins Spiel und zeigte gute Kombinationen. Torchancen blieben aber auf Seiten der Karlsruherinnen Mangelware. Erst ein Strafstoß in der 70. Minute brachte die Gäste zur bis dahin verdienten Führung. Der KSC gab aber nicht auf und kam durch Lisa Grünbacher in der 72. Minute zum viel umjubelten Ausgleich. Die Zuschauer sahen nun ein Spiel auf Augenhöhe. Nach einem leichtfertigen Ballverlust im Spielaufbau der Gastgeber konterten die Gäste den KSC eiskalt aus und gingen erneut in Führung (83.). Mit den letzten Kräften versuchte der KSC noch den Ausgleichstreffer zu erzielen und wurde dann drei Minuten vor Schluss erneut kalt erwischt. Die Karlsruherinnen können auf diese Leistung stolz sein. Nun gilt es in den noch zwei verbleibenden Regionalligaspielen den Einsatz und Schwung aus diesem Spiel mitzunehmen.

Glückwunsch an den FC Carl Zeiss Jena zum Einzug ins DFB Pokal Viertelfinale.

 


Match
Center
3:1